Heidrun Gensheimer

Als ich vor einigen Jahren das Buch “Wüstenblume” von Waris Dirie gelesen habe, war ich geschockt. Im Alter von 5 Jahren erlebte sie die qualvolle Beschneidung ihrer Genitalien.

Jährlich werden immer noch 2 Millionen Mädchen auf diese Weise verstümmelt. Ihre Körper und Seelen werden geschunden. Viele Mädchen sterben, verbluten nach dem Ritual. Da die Instrumente nicht sterilisiert werden, wird oftmals Aids übertragen. Anhaltende Entzündungen und Schmerzen beim Urinieren, bei der Menstruation, sexuellen Kontakten, Geburten… machen das Leben zur Qual.

Der Ursprung dieses grauenhaften Rituals sind alte Sitten. Der Mann wollte sicher sein, dass seine Frau noch Jungfrau war und somit die empfangenen Kinder seine eigenen waren. Die Frau sollte außerdem nie sexuelles Verlangen haben, da sie sonst als “schlecht” galt und bis heute gilt. Durch die Beschneidung sollte vermieden werden, dass sie Spaß an Sex hätte und sie sollte immer wissen, dass sie nur Dienerin des Mannes sei. Und in den Stammesriten blieb es erhalten. In den Islamischen Religionen will man sogar einen Grund im Koran gefunden haben, ohne jedoch den genauen Grund bzw. eine betreffende Stelle im Koran zu nennen

Die Perle ist in vielen Kulturen ein Symbol der Weiblichkeit und von Reinheit. Mit diesen Perlen möchte ich einen Appell an die Mütter dieser Welt richten: schützt die Körper und Seelen eurer Töchter und bewahrt sie vor diesen schrecklichen, sinnlosen Genitalverstümmelungen. Lasst sie das Leben als Kind und später als Frau mit allen Sinnen und Empfindungen erleben.

Heidrun Gensheimer, Hameln, Deutschland

  • Eingereichte Arbeit

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s