Oxana Mahnac

Das Leben ist ein Geschenk.
Ich freue mich an diesem Projekt teil zu nehmen, da ich es für sehr wichtig halte, über Frauenbeschneidung öffentlich zu diskutieren. Mentalität eines Volkes ändert sich langsam, Traditionen werden manchmal gar nicht in die Frage gestellt. Informationszugänglichkeit für betroffene Mütter und ruhige, nicht aufdringliche Aufklärung sind einzige Wege, die zum Ziel führen. Ich hoffe sehr, dass diese virtuelle Ausstellung die richtige Zielgruppe erreicht, meine Bilder die Menschen ansprechen und zum Nachdenken über die Zukunft unserer Kinder bewegen.

Zum Werk ‘Mutter und Tochter – Blick in die Zukunft’:

In FGM gibt es keine Trennlinie zwischen Opfern und Tätern. Das kleine Mädchen ist das Opfer in ihrer Kindheit, später im Leben wird sie selbst zum Täter. Mutter und Tochter sind durch dasselbe Schicksal vereint, nur zusammen können sie aus dem Kreis von Leid und Schmerz ausbrechen. Mit meinem Werk möchte ich diesen besonderen Bund zum Ausdruck bringen.

Oxana Mahnac, Berlin, 20.07.2012

  • Eingereichte Bilder

(Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s